„König Kleofatra sucht seine Krieger!“

Allergiker aufgepasst! Der Beitrag enthält Spuren von Doppelkorn!

Es begab sich zu einer Zeit, in der der Hochmut von König Kleofatra die Legionen des ehrwürdigen Kaisers Helgus Maximus erreichte.
So war es die Aufgabe des tapferen erzgebirgischen Heeres unter Tribun Danielus, die Ordnung wieder herzustellen und den Träumereien und der Hybris des Königs ein Ende zu setzen. Die ausgelobten Krieger des Gegners zeigten zwar zu Anfang noch Herz, mussten jedoch schon bald einsehen, dass man zwar andere und kleinere Heere hatte schlagen können, gegen die erzgebirgischen Legionen aber kein Doppelkorn gewachsen war. Es kam wie es kommen musste. Der Hochmut des kleinen Königs wurde durch Danielus Truppen aufgerieben und letztlich klar besiegt.
Kleofatra hingegen ward nach der Schlacht weder gesehen, noch gehört, obwohl doch Worte seine Stärke waren. Der Sage nach, sucht er seine geflohenen „Krieger der Stadt“ noch heute hinter dem Nordhaufen und blickt reuig in den violetten Sonnenuntergang.

Salve Helgus Maximus, Salve Danielus!

ERZlich
WKST – Chemnitz

#ihrseidnureinschnapslieferant

552 total views, 3 views today