Die WKST treffen den HSV Fanclub Süd-Holstein

Über die sehr engagierte und kämpferische Leistung von Wismut Aue gegen den etwas hilflosen und leichtfertigen Hamburger SV, müssen wir nicht viel erzählen. Der Sieg des FC Erzgebirge – im Spiel der „Erstliga Dinos“ – war in vollem Umfang und auch in der Höhe von 3:0 verdient.

Unsere Geschichte ist heute eine andere. Die WKST waren bei unseren beiden Auswärtspartien im Hamburger Volksparkstadion, jeweils Protagonist oder Gast beim HSV – Volksparkett. Aus dieser Verbindung ergab sich ein Kontakt zum HSV Fanclub Südholstein. Der regelmäßige Kontakt und die freundschaftliche Verbindung, mündete in den Wunsch unserer beiden Fanclubs, beim Gastspiel des HSV in Aue etwas zusammen zu unternehmen. Am gestrigen 29.Februar war es dann endlich soweit. Wir durften sehr unkomplizierte und aufgeschlossene Hamburger im Erzgebirge begrüßen. Die Fanclubs trafen sich vor und nach dem Spiel am Erzgebirgsstadion und feierten anschließend standesgemäß im Wismut Clubhaus Aktivist in Bad Schlema. Gemeinsame Unternehmungen wurden eruiert und die Hamburger haben uns zugesichert, den FC Erzgebirge beim möglicherweise stattfindenden Zweitligaduell gegen Werder Bremen in den lila weißen Farben zu unterstützen. Wir sind sehr dankbar für die hier entstandene Fanclub Freundschaft. Dies ist heutzutage nicht mehr alltäglich. Deshalb wünschen wir unseren Hamburger Freunden eine gute Heimreise in den Norden und freuen uns auf ein Wiedersehen, in welcher Liga auch immer.

Des Weiteren sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der WKST Fahnen Mythos weitergeführt wurde. Denn immer wenn unser Fanclub die Wismutfahnen auf dem Platz schwenken durfte, gewannen die Veilchen im Anschluß die Partie.

Kurzum ein gelungener Tag. Vom Spielergebnis und dem Fahnendienst, bis hin zum Treffen mit unseren Hamburger Freunden.





57 total views, 6 views today